Die Einordnung der Vielfalt der Tomaten in bestimmten Kategorien erfolgt nach verschiedenen Kriterien.

Eine Einteilung nach ihrem Wachstumsverhalten unterscheidet zwischen Stabtomaten, die in die Höhe wachsen und mit Hilfe von Schnüren oder Stäben gehalten bzw. gestützt werden müssen, und Buschtomaten, deren Wachstum bis zur 4. oder 5. Traube begrenzt ist.

Ein weiteres Kriterium für eine Sorteneinteilung ist die Fruchtgröße und –form. Fleischtomaten kennzeichnen ein Fruchtgewicht, das 100 g deutlich übersteigen kann. Eiertomaten sind durch ihre Form gekennzeichnet. Kirsch- und Cocktailtomaten sind Variationen mit einer verhältnismäßig geringen Fruchtgröße und einem Fruchtgewicht von ca. 10 bis 40 g.

Schließlich werden grünfruchtige und hellfruchtige Typen unterschieden. Grünfruchtige Sorten haben oft am Stängelansatz einen grünen Kragen und reifen unregelmäßig. Hellfruchtige Sorten sind im unreifen Zustand gleichmäßig grün gefärbt. Obwohl sich ihre Farbe mit zunehmender Reifung verändert, bleibt die Gleichmäßigkeit der Färbung.